TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1904044
TuS News
4048 21. Spieltag, 2. Mannschaft: FC Zaza Weilburg II - TuS Drommershausen II 3:4 (2:1)

Zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde ging es für die Zwote zu ungewohnter Spielzeit um 16.30 auf den Ausweichplatz nach Merenberg.
Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Weilburg mussten 1 besser aber 3 Punkte her um die Platzierung zu verteidigen.
Das Spiel begann für den Tus gut, sodass Abel bereits in Minute 2 das erste Tor des Tages erzielte.in der Folge hatte der Tus weitere gute Offensive Gelegenheiten, die aber beim entscheidenden letzten Pass oft vergeben wurden. Das Spiel hätte sonst schon entschieden sein können.
So kam es wie kommen musste: Zaza glich in der 26. Minute aus und schaffte sogar noch vor der Pause die Führung (44.).
Aber die Moral der Gäste sollte sich am heutigen Tag auszahlen. Gerade einmal vier Minuten war Hälfte zwei alt, als Abel nach tollem Freistoß von Meier nur noch den Fuß hinhalten musste und auf 2:2 stellte.
Wieder war es Meier der in der 56. Minute ein tolles Auge bewies und den im linken Strafraum komplett frei stehenden Pfeiffer sah. Und jeder Reserve Spieler weiß was passiert wenn Pfeiffer so viel Platz und Zeit hat: er nimmt den Ball nicht an sondern schließt direkt ab. Was sonst meißtens zur Ballsuche auf dem Acker führt, war heute anders. Der Ball war perfekt getroffen und so hatte der Torwart keine Chance. Das Spiel war wieder gedreht, tolles und vor allem wichtiges Joker Tor von Pfeiffer!
Wenige Minuten später war es Swoboda, der den Ball auf Höhe der rechten Strafraumecke bekam und dem Torwart mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance ließ. Und eins vorgeg: Ein zweites konnte er diese Woche zum Glück nicht nachlegen.
Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon gefühlt über die Zeit gebracht. Wer beim Spiel der Zwoten gegen den OSV dabei war hatte an diesem Sonntag sicherlich ein kleines Dejavu. Zaza gab in den letzten Minuten nochmal richtig Gas und drückte auf der Tor der Gäste. Als in der 84. Minute dann das 3:4 viel, schien das Unheil erneut seinen Lauf zu nehmen. Zaza hatte in der Folge noch etliche gefährliche Aktionen, bei denen die Außenstehenden den Ball schon mehrmals hinter der Linie gesehen haben müssen. Aber ein ums andere Mal war kurz vorher noch ein Drommershäuser Bein auf der Linie dazwischen oder Weihl rettete sensationell.
Als Alex Fries kurz vor Schluss noch in typischer Bauch-Rempel-Manier im Sechzehner zu Werke ging, war es für viele überraschend, dass nicht doch noch ein Elfmeter gepfiffen worden ist.
Es sollte dieses mal also anders sein und so nahm die Zwoten wichtige 3 Punkte gegen einen direkten Konkurrenten mit.

Klicken Sie auf die Bilder um diese in groß zu sehen!
 
geschrieben von André Bethke am 13.12.19 um 12:44
Kommentare
Um Kommentare schreiben zu können müssen Sie sich anmelden. Die Anmeldung benötigt nur wenige Sekunden und hält ein Leben lang ,-)

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de