2. Mannschaft, 1. Spieltag: FC Rubin II - TuS Drommershausen II 1:1 (1:1)


Von Elias Arndt

Die zweite Mannschaft des TuS schlug sich, nach einer in vielerlei Hinsicht eher durchwachsenden Vorbereitung zum ersten Pflichtspiel dieser Saison ganz gut und holte auf dem Geläuf des FC Rubin einen Auswärtspunkt. Trotz einiger Ausfälle war die Reserve gut besetzt.
In den ersten 10 Minuten konnte sich der Trainer über die Leistung seiner Jungs nicht beschweren. Diese liefen den Ball gut laufen und kombinierten sich ab und zu vor das gegnerische Gehäuse. Dennoch blieben die Großchancen aus, weil der letzte Pass nicht genau genug gespielt worden ist. In der 9. Minuten konnte Tobias Alt sich im gegnerischen Strafraum behaupten und aus spitzem Winkel zur Führung abschließen. Durch das ständige Anlaufen konnte man den Gegner im Aufbauspiel stören und so Kontrolle über das Spiel bekommen. Diese Spielweise und die schwülwarmen Temperaturen zerrten allerdings auch an den Kräften. Somit ließ die Konzentration bei einigen nach, sodass der Gegner besser ins Spiel kommen konnte. Das führte dazu, dass der TuS im Laufe der ersten Halbzeit immer mehr Chancen zuließ. Die TuS-Akteure versuchten sich in die Halbzeitpause zu retten, was allerdings nicht einfach werden sollte, da der Unparteiische die Nachspielzeit der ersten Halbzeit etwas großzügiger auslegte. Der FC konnte somit kurz vor der Pause durch Andreas Bichert ausgleichen.
Nach der Halbzeitpause war das Spiel zunächst ausgeglichen. Tormöglichkeiten blieben aber auf beiden Seiten eher Mangelware. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde der TuS wieder besser und konnte sich einigen Möglichkeiten erarbeiten. Der FC konzentrierte sich eher auf die Defensive und war deshalb nur selten gefährlich vor dem TuS Gehäuse. Dennoch sprang nichts zählbares mehr heraus.
Alles in allem kann man von einer ordentlichen Leistung des TuS sprechen. Die Punkteteilung entsprach auch dem Spielverlauf. Vor allem die Kondition bei einigen TuS Akteuren der zweiten Mannschaft ist noch ausbaufähig. Bleibt man an dieser Baustelle dran, kann man auch wieder Siege feiern.

 

geschrieben von:
André Bethke am 07.08.19 um 20:45