2. Mannschaft, 3. Spieltag: Werschauer SV II - TuS Drommershausen II 1:4 (0:0)


Von Chris Schmidt

Doppelt gefordert, doppelt gepunktet!

Während die Erste Mannschaft des TuS Drommershausen nach Niedershausen fuhr, war die Zwote in Werschau zeitgleich gefordert. Da die Werschauer zuvor das Norwegermodell im 9:9 angemeldet hatten war ganz klar, dass dies ein laufintensives Spiel werden wird. Doch top motiviert war man sich der Aufgabe bewusst und wollte die 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Der TuS startete gut in die Partie und übernahm direkt das Spielgeschehen. Jedoch war man zu überhastet beim Abschluss und die Konzentration beim letzten Pass fehlte. So machte man sich das Spiel selbst schwer und lies viele Chancen liegen. Im Gegenzug kam Werschau zu einigen Konterchancen, welche jedoch gut pariert werden konnten vom starken Keeper Weihl oder erfolgreich von der Abwehr abgelaufen wurden. Der TuS wurde unzufrieden und das merkte man auch auf dem Platz, als es untereinander lauter wurde. Chris Schmidt ist dort besonders aufgefallen, durch eine Portion Ehrgeiz zu viel. Nach der Halbzeitbesprechung war man sich einig, das man so nicht weiter machen kann. Man riss sich zusammen und wurde dann auch zügig belohnt. So war es Mannschaftskapitän Elias Arndt, der mit gutem Beispiel voranging und in der 56. Minute zum 1:0 einschob. Keine 10 Minuten später traf auch Jannis Wetzig und erhöhte auf 2:0. Es fiel eine Last von den Schultern, doch es kam wie es kommen musste. So war es Oktay Türkoglu, der mit einer Art Rückgabe, die kurz vor dem Tor noch mal aufkam, Keeper Weihl überraschte und auf 2:1 verkürzte. Jedoch gab man nicht auf und spielte weiter nach vorne. Hänsel entschied mit seinem Doppelpack zum 4:1 schließlich zu Gunsten der TuS-Buben.

Ein besonderes Dank geht an Maximilian Kraft und Alexander Fries, die durch das Norwegermodell nicht zum Einsatz kamen, aber dennoch mit nach Werschau gefahren sind.

 

geschrieben von:
André Bethke am 14.08.19 um 12:58