TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1904457
TuS Spielberichte
Details
25 FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach - TuS Drommershausen 1:1 (0:0)
Vergebene Chancen rächen sich
Was beim 3:0 in Heckholzhausen noch gut ging, rächte sich nun beim 1:1 beim Schlusslicht. Denn wieder hatte der TuS, dieses Mal in Person von Christoph Bender, Benjamin Jung und Sebastian Gorke in Halbzeit eins drei ganz dicke Chancen, doch entweder stand der ehemalige Drommershäuser Volker Sehlbach im FSG-Tor einem Einschlag im Wege oder das Leder flog am Kasten vorbei. Statt mit einer Führung nach spielerisch verteilten 45 Minuten, aber ohne hochkarätige Gastgeber-Möglichkeiten, ging der TuS mit einem mageren 0:0 in die Kabine. Nach dem Wechsel schien alles so zu laufen wie in Heckholzhausen, denn Christoph Bender schoss die Grün-Weißen in Führung. Das Schlusslicht, personell im Vergleich zur Vorrunde kaum wiederzuerkennen, steckte aber nicht auf und gewann mit zunehmender Spielzeit die Oberhand. Verdienter Lohn war der späte Ausgleich durch den A-Jugendlichen Patrick Störzel (88.). Fazit: Hätte der TuS eine der dicken Möglichkeiten vor der Pause genutzt, wäre ein Dreier möglich gewesen. Auf der anderen Seite trat Drommershausen nach den Ausfällen von Sebastian Dombach und Andreas Knörr ersatzgeschwächt an. Da sich Marc Sarakun und Benjamin Jung aber gut einfügten und die Kombinierten harmloser auftraten als im Vorfeld erwartet, sprang immerhin ein Zähler heraus, mit dem die Quabius-Elf gut leben kann.
Drommershausen: Förster - Mayr - Yilmaz, Matz - Schmidt, Wilhelm, Gorke, Waberschek, Sarakun (70. Herr) - Jung, Bender.
Tore: 0:1 Christoph Bender (58.), 1:1 Patrick Störzel (88.).
Reserve Mannschaft
FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach II - TuS Drommershausen II 1:1 (0:1)
Wer die ersten 20 Minuten dieser Partie sah, dem musste Angst und Bange um den TuS werden. Die FSG, gespickt mit etlichen jungen Spielern, legte los wie die Feuerwehr gegen einen Gast, der kaum einen Akteur unter 30 Lenzen in seinen Reihen hatte. Doch zum einen starben die Kombinierten vor dem TuS-Strafraum in Schönheit und zum anderen rackerte die Drommershäuser Defensive unermüdlich. Und schließlich erwischte Torhüter Uli Winkel wohl einen der besten Tage in seiner an Gegentoren reichen Karriere. Erst nach einer halben Stunde befreite sich die TuS-Reserve aus der Umklammerung. Nun gab es auch Möglichkeiten. So landete ein als Flanke gedachter Schuss von Patrick Wahl mit Hilfe des FSG-Keepers zur schmeichelhaften Pausenführung im Kasten der Einheimischen. Nach dem Wechsel entwickelte sich auch dank der Einwechslung von Carsten Gath eine ausgeglichene Partie, in der die Tiefenbacher Anleihe aus den Alten Herren, Dirk Thumala, die dickste TuS-Chance verbuchte. Doch der aus kurzer Entfernung getretene Ball landete im hinter dem Kasten stehenden Trainingstor. Dass der FSG der Ausgleich gelang, ist in einer äußerst fairen Partie mit einem starken Schiedsrichter Günter Kelterbaum (RSV Weyer) hoch verdient.
Drommershausen: Winkel - Barth - Fries, Hardt (40. Sandtner), Burgwinkel - Morawetz - Wahl, Bethke, Thumala (75. Knörr) - Denk (46. Gath), Janus.
Tore: 0:1 Patrick Wahl (41.), 1:1 Richard Meier (68.)
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de