TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2036524
TuS Spielberichte
Details
29 FSV Würges -TuS Drommershausen 4:0 (2:0)
Förster verhindert höhere Niederlage
So chancenlos wie schon seit vielen Spielen nicht mehr ist der TuS beim Titelkandidaten FSV Würges gewesen. Auf tiefem Geläuf übernahmen die Hausherren von Beginn an die Initiative und kamen schnell zu ersten Chancen. Drommershausen spielte zwar engagiert in der Abwehr, doch da es am Spielaufbau mangelte, landeten eroberte Bälle nach wenigen Pässen schon wieder beim Gastgeber. So kamen die Grün-Weißen nur sporadisch vor das Würgeser Gehäuse und verbuchten in Halbzeit eins keine nennenswerte Möglichkeit. Anders der spielstarke FSV: Hätte Keeper Benjamin Förster nicht einen glänzenden Ostermontag erwischt, hätte es zum Wechsel schon höher als 2:0 gestanden. Nach dem Wiederanpfiff schalteten die Hausherren einen Gang zurück. TuS-Trainer Michael Quabius setzte nun alles auf eine Karte, wechselte Torsten Erbe ein und löst den Libero auf. Doch Würges erstickte die Drommershäuser Hoffnungen auf den Anschluss mit dem Treffer zum 3:0 im Keim. Dass es am Ende eines zwar in der Abwehr engagiert geführten, aber insgesamt mutlosen und leidenschaftslosen Spiel "nur" 0:4 hieß, war insbesondere ein Verdient von Schlussmann Förster.
Drommershausen: Förster, Mayr, Yilmaz, Matz, Wilhelm, Schmidt, Gorke, Bender, Sarakun, Waberschek, Jung (65. Erbe).
Reserve Mannschaft
FSV Würges II - TuS Drommershausen II 7:0 (2:0)
Von Uli Winkel
Ob es am Wetter lag oder am Termin, die "6. Armee" brachte bei widrigen
Platzverhältnissen nur zehn Akteure auf den schlammigen Rasen und das
erst nach erneutem Telefonterror am
ganzen Ostermontagmorgen....
Zum Spiel: Der Tabellenvierte hatte sich die Partie gegen eine dezimierte Gästeelf
wohl leichter vorgestellt, doch die an Einsatzwillen und Kampf
überzeugenden Grün-Weißen hielten von Beginn an dagegen und standen auch
in der Defensive sicher, so dass die Hausherren erst in der 30. Minute
zum 1:0-Führungstreffer kamen. Bis zur Halbzeit stand es zwar dann 2:0,
doch die insgesamt ausgeglichen verlaufende Partie hätte auch
Drommershäuser Tore sehen können, es fehlte das nötige Glück im Abschluss.
Nach dem Wechsel berannte Würges zusehensd das Gästetor und die nächsten
Treffer fielen folgerichtig. Gegenangriffe waren nun selten,
konditionelle Defizite auf schwerem Boden machten sich bemerkbar. Dass
es am Ende aber nicht zur erwarteten zweistelligen Klatsche kam, lag
einerseits am Widerstand der Gästetruppe, vor allem der Abteilung
Abwehr, und an der Tatsache, dass die Gastgeber beim Abschluss zu oft
vor oder im Gästestrafraum in Schönheit starben.
Für die nächste Partie zu Hause gegen Neesbach II haben bis jetzt sieben
der zehn Akteure zugesagt, die Namen sind bekant, der Rest ergibt sich
dann Sonntagmorgen, wenn das Telefon klingelt....

TuS II: Winkel - Burgwinkel, Fries, Wirth, Morawetz - Martin,
Hauptvogel, Wahl, Hardt - Wolaschka.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de