TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2377662
TuS Spielberichte
Details
33 TuS Drommershausen - TuS Dietkirchen II 1:3 (1:1)
Sprung auf Platz 9 trotz Niederlage
Trotz der dritten Niederlage in Folge verbessern sich die "Grün-Weißen" in der Tabelle wieder vom zehnten auf den neunten Rang, da die punktgleichen Obertiefenbacher in Steinbach höher verloren (4:0) und nun das schlechtere Torverhältnis aufweisen. Die Gäste fanden in der "Leopold-Hauptvogel-Arena" zunächst besser ins Spiel und hatten mehr Spielanteile. Außer einem Beinahe-Eigentor von Stefan Matz, der Keeper Benny Förster prüfte, waren Chancen zunächst Mangelware. Drommershausen hielt kämpferisch gut dagegen und ging in der 23. Minute durch Sebastian Gorke, der eine flache Eckballhereingabe von Thomas Mayr direkt in den Winkel drosch, in Führung. Im direkten Gegenzug befand sich die heimische Defensive im Tiefschlaf, so dass Henok Afeworki ohne Probleme zum Ausgleich einschießen konnte. Nach dem Seitenwechsel plätscherte die Partie zunächst vor sich hin, ehe Tobias Dempewolf in der 63. Minute das 1:2 markierte. Drei Minuten später hatte Sebastian Dombach die Möglichkeit zum 2:2, doch sein Schuss ging knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Sven Müller sorgte in der 80. Minute mit dem 1:3 für die Vorentscheidung. Insgesamt ein etwas glücklicher Sieg für die effizienteren Gäste in einer Partie zweier ausgeglichener Mannschaften.

Drommershausen: Förster, Herr, Matz, Yilmaz, Burgwinkel (65. Morawetz), Wilhelm, Waberschek, Dombach, Mayr, Gorke, Jung (70. Erbe).
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - TuS Dietkirchen II 0:9 (0:2)
Wenn der Torhüter der beste Spieler bei einer 0:9-Niederlage seines Teams ist, dann spricht das Bände. Drommershausen war 90 Minuten hoffnungslos unterlegen, war doch jeder Dietkirchener seinem Gegner in Technik, Kondition und Schnelligkeit zumeist um Längen überlegen. In Halbzeit eins war diese Dominanz noch nicht so deutlich, wie sie nach der Pause werden sollte. Die Hausherren deckten recht gut und warfen ihr Kämpferherz in die Waagschale. Dass dies gegen den Spitzenreiter nicht genügen sollte, ist selbstredend. So brachen die Grün-Weißen nach dem Wiederanpfiff der Reihe nach konditionell völlig ein und fabrizierten ein wahres Fehlpassfestival - angesichts der mäßigen Trainingsbeteiligung keine Überraschung. Einziger, wenn auch schwacher Trost war, dass die Reckenforstler nicht zweistellig siegten und sich die Einheimischen als faire Verlierer präsentierten.
Drommershausen: Winkel - Barth - Burgwinkel, Fries (75. Hardt), Wirth - Knörr, Wolaschka, Bethke, Martin, - Janus, Gath (55. Tumala).
geschrieben von Andy Knoerr

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de