TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Bildergalerie
Kalender
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2681856
TuS Spielberichte
Details
30 TuS Drommershausen - SG Kirschhofen/Odersbach 4:0 (0:0)
Vierter Sieg in Folge festigt Platz zwei
Wie schon gegen den TuS Waldhausen trafen die Grün-Weißen im Weilburger Stadtduell vor 120 Zuschauern auf einen Gegner, der sich weitaus besser präsentierte, als es der abstiegsbedrohte Tabellenplatz vermuten ließ. Die Unterschiede zwischen den Lokalrivalen, die letztlich das Spiel entschieden, lagen in den stärkeren Manndeckern (Stefan Matz und Vitali Wilhelm) sowie in der Besserungen Durchschlagskraft in der Offensive, die der starke Sebastian Gorke mit einem Hattrick dreifach unterstrich. Die erste Halbzeit verlief von den Spielanteilen recht ausgeglichen, wobei das Chancenplus schon vor der Pause bei den Einheimischen lag, auch wenn kein Hochkaräter raussprang. Nach dem Wechsel dann die beste Drommershäuser Phase, die Oli Hamm mit einem Treffer aus 18 Meter nach feiner Vorarbeit von Torsten Erbe besorgte. Nach dem Rückstand drängte die SG auf den schnellen Ausgleich. Der TuS beging einen beliebten Fehler und stand zu tief, so dass den Kombinierten durch Kai Ringsdorf fast das 1:1 gelungen wäre. Mit dem 2:0 durch Sebstian Gorke nach einem missglückten Abschlag war die Partie gelaufen. Der Torschütze krönte seine engagierte Leistung mit einem Hattrick in nicht mal einer Viertelstunde. Insgesamt ein verdienter Heimsieg, der um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel.
Drommershausen: Förster - Schmidt (46. Dombach) - Matz (80. Waberschek), Wilhelm - Götz, Hamm, Mayr, Gorke, Bender - Erbe (65. Yilmaz), Kiefer.
Tore: 1:0 Oliver Hamm (59.), 2:0 (68.), 3:0 (76.), 4:0 (84., Foulelfmeter) alle Sebastian Gorke
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SG Kirschhofen/Odersbach II 5:3 (3:0)
Von Uli Winkel
Die peinliche Hinspielniederlage im Kopf, begannen die Gastgeber gut und
kamen im Laufe der anfangs ausgeglichenen Partie gegen eine
ersatzgeschwächte Gästeelf immer besser ins Spiel. Bis zum Seitenwechsel
erspielten sich die Hausherren mehrere gute Chancen, von denen drei zum
klaren 3:0 (Philipp Heinz mit seinem ersten Treffer für den TuS, den
Vater Klaus Heinz mit einem Kasten belohnte) gegen einen chancenlosen
Carsten Schmidt im Gästetor genutzt wurden. Die Gäste blieben nur
bei Kontern gefährlich. Nach der Pause verflachte die Partie zusehends,
die klare spielerische Linie der Heimelf wurde aufgegeben. Trotzdem
kamen die Grün-weißen zunächst noch zu einigen Möglichkeiten, vergaben
diese aber außer dem 4:0 leichtfertig (u.a. einen Strafstoß). Der
Tabellenletzte spielte nun munter nach vorne und nutzte die sich
bietenden Räume gegen eine schwächer werdende TuS-Elf. Nach zwei
Treffern von Ex-TuS-Trainer Gerdi Heimann für die SG, war es einer der
wenigen TuS-Konter, der zum vorentscheidenden 5:2 einschlug. Doch die
Gästeelf gab sich noch nicht geschlagen und kam ihrerseits zum dritten
Treffer. Dass es am Ende nicht noch einmal eng wurde, lag an der
mangelnden Chancenverwertung der SG, die zudem noch einmal Alu traf. Am
Ende ein auf Grund der ersten Hälfte verdienter Sieg der Götzelf, die
erneut mit 14 Spielern aufwarten konnte.

TuS II: Winkel - Burgwinkel, Wolaschka, Herr, Bethke (60. Morawetz) -
Wahl, Waberschek (60. R. Barth), T. Dombach (55. Leichthammer), Heinz -
Roth, Stahl.
1:0 (35.) Alexander Waberschek, 2:0 (39.) Christian Roth, 3:0 (42.)
Philipp Heinz, 4:0 (70.) Timo Stahl, 5:2 (80.) Patrick Wahl.
geschrieben von André Bethke
 

© 2001 - 2011 by 69px.de