TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1904016
TuS Spielberichte
Details
34 TuS Drommershausen - SG Niedershausen/Obershausen 1:4 (0:2)
Die beste Platzierung in der TuS-Historie
Selbst SG-Spielausschuss Ulrich Chmelik sah bis zum 0:3 (69.) eine ausgeglichene Begegnung. Den entscheidenden Unterschied beschreibt der verletzte Drommershäuser Spielertrainer Peter Götz: "Niedershausen/ Obershausen hat seine Möglichkeiten optimal genutzt. Was wir hingegen an Torchancen vergeben haben, geht auf keine Kuhhaut." So hätte der TuS in Führung gehen und nach dem Rückstand durch Amer Bektesevic (12.) auch ausgleichen können, doch Sebastian Gorke scheiterte jeweils freistehend an Gäste-Schlussmann Jan Steinfeld. Obwohl der starke Bektesevic kurz vor der Pause zum 0:2 traf, war die Moral der Platzherren noch nicht gebrochen. Erst nach dem 0:3 (69.) durch Bektesevics dritten Streich war das Spiel zu Gunsten des Meisters entschieden.
Trotz dieser Niederlage und dem Abrutschen auf Rang sechs bedeutet diese Platzierung das beste Abschneiden einer TuS-Elf in der nunmehr 65-jährigen Vereinsgeschichte. Glückwunsch und Hut ab an das Trainerteam Peter Götz und Oliver Hamm!
Drommershausen: Förster, Matz, Sprenger (46. Wilhelm), Kaya, Hamm (70. Erbe), Mayr, Waberschek, Dombach, Jung, Gorke (78. Stahl), Bender.
Niedershausen/Obershausen: Steinfeld, Jarek, Becker, D Aveta, Hallen (87. Zimmermann), Ziliack, Steckenmesser (78. Zocha), Bektesevic, Frank, Würz, Heumann (78. Halfar).
Schiedsrichter: René Mann (Rödelheim) - Tore: 0:1 Amer Bektesevic (12.), 0:2 Amer Bektesevic (40.), 0:3 Amer Bektesevic (69.), 0:4 Marcel Becker (84.), 1:4 Christoph Bender (88., Foulelfmeter) - Zuschauer: 100.
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SG Niedershausen/Obershausen 1:7 (1:3)
Von Uli Winkel
Wie schon in den letzten Spielen gelang es den mit 14 Akteuren
angetretenen Gastgebern die erste Halbzeit relativ ausgeglichen zu
gestalten, wobei jedoch die Mehrzahl an Tormöglichkeiten für die Gästeelf zu zählen war. Nach Fehlern in der TuS-Defensive stand es
schnell 0:2, mit Timo Stahls Schuss, den der Torwart sich durch die Beine ins Tor zum 1:2 manövrierte, war jedoch der Elan der Gäste zunächst gebrochen. Die Götz-Elf spielte nun munter mit, geriet vor der Halbzeit aber wieder vermehrt in die Defensive. Nach dem Seitenwechsel und dem schnellen 4:1 für die SG war die Partie gelaufen. Die Gästeelf, die nicht so zielstrebig aufs Tor spielte wie im Hinspiel und durch
Eigensinn noch einige Chancen (u.a. einen Strafstoß) vergab, bestimmte
nun Ball und Gegner. Im Spiel nach vorne gelang den Hausherren nun nicht mehr viel, am Ende konnte man erneut froh sein, im letzten D-Liga-Spiel nicht wieder zweistellig abgeschossen worden zu sein. Resümierend muss gesagt werden, dass der TuS in der einjährigen D-Liga für einige Höhepunkte sorgte. Zunächst stellte man mit Vitali Wilhelm
den ersten Torschützen der Runde und man war erster Tabellenführer!
Zudem führt man die Fairnesstabelle mit Platz 1 klar an. Auch die 5
Zu-Null-Siege sind sicher eine kleine Sensation, wobei man trotzdem mit
Abstand die schlechteste Tordifferenz aufbietet, die sich auf den
schwächsten Sturm (37Treffer) und die löchrigste Abwehr
(140Gegentreffer) zurückführen lässt. Trotzdem wurde kein Spiel
abgeschenkt und in fast allen Partien boten die Grün-Weißen 13-14
Akteure auf, was dem Ganzen einen erfreulichen Rahmen verleiht. Auf ein
Neues in 2010/11!
TuS II: Winkel - Seck (35. Wahl), Linares, Yilmaz, Herr - Heinz (65.
Denk), T. Dombach, Opokuh-Mensah (65. Sandtner), Marek - Stahl, Gath.
Tore: Timo Stahl - Safet Drmaku (2), Veli Baris (2), David Hänsel, Michael Schock, Ermin Krupic.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de