TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Bildergalerie
Kalender
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2681817
TuS Spielberichte
Details
19 TuS Drommershausen - SV Villmar 1:4 (0:1)
Spiel und Stefan Matz verloren
Von Andreas Knörr
Auf dem extrem schwer bespielbaren Geläuf entwickelte sich eine sehr kampfbetonte, phasenweise überhart geführte Partie. Die Gäste hatten zu Beginn leichte Vorteile und gingen in der 36. Minute nicht unverdient durch einen Treffer von Marcel Kremer in Front. Nach dem Rückstand kamen die Hausherren stärker auf, die bessere Möglichkeit hatte allerdings der SV. Alexander Alban traf kurz vor dem Pausenpfiff nur die Latte. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur wenige Sekunden, ehe Jan Höhler seine Farben mit 2:0 in Führung schoss. Nach dem Anschlusstreffer von Christoph Bender keimte bei den Einheimischen noch einmal Hoffnung auf, die Mark Dietrich einige Minuten später mit dem 1:3 erstickte. Den Schlusspunkt zum 1:4 setzte wiederum Marcel Kremer. Die harte Gangart fand neben einigen gelben Karten ihren Höhepunkt in der roten Karte für TuS-Kicker Stefan Matz nach einer Tätlichkeit.
Drommershausen: Schmidt, Waberschek, Wilhelm, Matz, Götz, Dombach, Bender, Hamm, Jung (56. Erbe), Mayr, Gorke.
Villmar: Wilbert, Schmidt, Wilfer, Jaick, Matthias Kremer (37. J. Höhler), Klersy, Rossbach, Dietrich, Höhler (83. Philipp Alban), Marcel Kremer, Alexander Alban.
Schiedsrichter: Oualli (Eintracht Frankfurt) - Tore: 0:1 Marcel Kremer (36.), 0:2 Jan Höhler (46.), 1:2 Christoph Bender (61.), 1:3 Mark Dietrich (66.), 1:4 Marcel Kremer (75.) - rote Karte: Stefan Matz (78., Drommershausen) - Zuschauer: 60

Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SV Villmar 1:9
TuS-Keeper Tim Dragässer prophezeite am Vorabend einen zweistelligen Zu-Null-Sieg, musste aber bereits nach drei Minuten zweimal hinter sich greifen. Die extrem junge Heimelf war den Gästen in jeder Hinsicht unterlegen und verlor auch in der Höhe verdient, da der einheimische Libero nicht nur die eigene Abwehr, sondern auch den Schiedsrichter dirigierte. Für den Ehrentreffer zeigte sich der gewohnt laufstarke Goalgetter Kai Voss verantwortlich.

TuS: Dragässer, Knörr, Vonhausen, Linares (70. Fries), Eberz (60. Wahl), Opoku Mensah, Swoboda, Wolaschka, Stahl (60. Y. Hardt), Marek, Voß.
geschrieben von André Bethke
 

© 2001 - 2011 by 69px.de