TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Bildergalerie
Kalender
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2681855
TuS Spielberichte
Details
30 TuS Drommershausen - TuS Linter 3:2 (1:0)
Klassenerhalt geschafft!
Drommershausen spielte eine starke erste Halbzeit und hätte statt 1:0 durch einen Treffer von Benjamin Jung (38.) laut TuS-Trainer Peter Götz "3:0 oder 4:0 führen müssen. Als dann nach der Pause das 2:0 durch den gerade eingewechselten Torsten Erbe gefallen, habe ich gedacht, das Ding ist gelaufen". Aber das Ding war nicht gelaufen. Dazu Linters Trainer Rainer Frink: "Es hat lange gedauert, bis wir gepeilt haben, wie wir auf diesem Platz gegen Drommershausen spielen müssen. Dann kommen wir zurück, gleichen aus und schlagen uns am Ende selbst, weil wir auch den letzten Gegentreffer durch einen individuellen Fehler begünstigt haben". Für Peter Götz war es "ein durchaus glücklicher Sieg, weil das 3:2 spät gefallen ist und der Schuss von Benjamin Jung haltbar war". Mit diesem Heimerfolg sicherte sich der TuS Drommershausen den Klassenerhalt.
Drommershausen: Förster, Mayr (48. Erbe), Matz, Wilhelm, Schmidt, Waberschek, Hamm, Dombach, Gorke, Jung (90.+3 Kremer), Bender.
Linter: Rein, Diefenbach, Korsch (73. Stahl), Sawall, Schlegel, Thiesen, Bieger, Weber, Seibert (55. Wiedemann), A. Unruh, Roth.
Schiedsrichter: Rühl (Espa) - Zuschauer: 80 - Tore: 1:0 Benjamin Jung (38.), 2:0 Torsten Erbe (50.), 2:1 Waldemar Schlegel (58., Foulelfmeter), 2:2 Maximilian Bieger (64.), 3:2 Benjamin Jung (86.).
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen - TuS Linter III 0:3 (0:1)
Mit einer über 60 Minuten ansprechenden Leistung beendete die Zweite
nach dem Rückzug von Wirbelau/Schupbach II schon am drittletzten
Spieltag die Saison und blieb mit zwei Unentschieden sieglos.
Die letzte Partie, in der der Ahäuser Robin Schick sein Debüt gab,
verlief in der ersten Halbzeit nahezu ausgeglichen, wobei Linter außer
dem Führungstreffer noch vier fünf weitere gute Möglichkeiten hatte,
während die Hausherren zwar ordentlich mitspielten, vor dem Gästetor
jedoch ungefährlich blieben. Nach dem Seitenwechsel zunächst das gleiche
Bild, nun hatten aber die Grün-Weißen innerhalb kürzester Zeit mehrere
Chancen zum 1:1, das jedoch nicht fallen wollte. Damit hatten die
Gastgeber jedoch ihr Pulver verschossen und Linter bekam wieder
Oberwasser. Mit dem 2:0 nach einem verwandelten Strafstoß, der aus einem
Konter resultierte, war die Partie gelaufen und nun spielte sich das
Geschehen nur noch in der Hälfte der Platzherren ab. Mehr als der dritte
Treffer sollte aber nicht mehr fallen, auch wenn Linter noch weitere
Chancen hatte.

TuS II: Winkel - Eberz, Morawetz (52. Linares), Swoboda - Wahl, Heinz,
Arndt (70. Dragässer), Schick, Opokuh-Mensah - Kremer, Voss.
geschrieben von André Bethke
 

© 2001 - 2011 by 69px.de