TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1904829
TuS Spielberichte
Details
3 TuS Dehrn - TuS Drommershausen 6:1 (3:1)
Grün-Weiße sind schwacher Gegner
Die Gastgeber feierten einen Kantersieg, der bei besserer Chancenverwertung noch höher hätte ausfallen können. Dies sah am Anfang nicht so aus, denn Drommershausen spielte in den ersten 20 Minuten gut mit. In der vierten Minute hätte es dennoch schon 1:0 stehen können, doch Daniel Weyer scheiterte mit einem Lupfer an der Unterkante der Latte. Die überraschende Führung der Gäste fiel nach einem direkt verwandelten Freistoß von Thomas Mayr. Mitte der ersten Hälfte stürzte Dehrns Torjäger Raphael Schmidt unglücklich auf die Hand und kam mit einem Bruch ins Krankenhaus. Davon scheinbar beflügelt, drehte Dehrn den Rückstand noch vor der Pause in ein 3:1 um und beendete dadurch den Widerstand der Gäste. In der zweiten Halbzeit hatte es Dehrn leicht und erhöhte noch auf 6:1. "Eine starke Leistung der Gastgeber gegen einen allerdings schwachen Gegner", sagte Berichterstatter Klaus Rohles.
Dehrn: Rohles, Müller, Draheim, Özkül, Steioff, Streb (70. Hinz), Reitz, Sirman, Schmidt (27. Mzyk, 67. Kreckel), Weyer, Stenger.

Drommershausen: Förster, Schmidt (40. Bender), Matz, Wilhelm, Waberschek, Hamm, Mayr, Alt (56. Dombach), Gorke, Kopp (56. Erbe), Jung.

Schiedsrichter: Hartig (Kraftsolms) - Zuschauer: 80 - Tore: 0:1 Thomas Mayr (10.), 1:1 Daniel Reitz (29.), 2:1 Uwe Steioff (41.), 3:1 Daniel Reitz (44.), 4:1 Fabian Draheim (51., Foulelfmeter), 5:1 Fabian Draheim (64.), 6:1 Timur Sirman (71.).
Reserve Mannschaft
TuS Dehrn II - TuS Drommershausen II 14:0.
Von Dominik Wolaschka
Eine offensiv starke Dehrner Mannschaft hat die Zwote mit teilweise schönem Doppelpass-Spiel überrannt. Das Mittelfeld stand nicht bei den Leuten und der Sturm konnte nicht für Entlastung sorgen. Der neue letzte Mann Kai Voss konnte mit seiner Abwehr Tobias Dombach und Philipp Swoboda wenig gegen das Überzahlspiel machen. Positiv bleibt nur zu sagen, dass es trotz 16 Spielern keinen Ärger über die Frage gab, wer draußen bleibt und sich fast alle Spieler der Zwoten das Spiel der Ersten angeschaut haben.

Dragässer (35. Wahl), Voss, Swoboda, T. Dombach, Arndt, Stehlik, Wolaschka, Heinz, Marek, Schick (50. Kröner), Kremer (70. Opoku-Mensah).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de