TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2001860
TuS Spielberichte
Details
6 SG Weinbachtal II - TuS Drommershausen 1:4 (1:2)
Erste dreht das Ergebnis der Zwoten
Von Pascal Prielipp
Das Spiel war von Anfang sehr kampfbetont, man merkte beiden Mannschaften an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten! Nach 3 Minuten bereits der erste Paukenschlag für den TUS! Daniel Schmidt holte den gegnerischen Angreifer im Strafraum von den Beinen, zurecht gab es Elfmeter für die Hausherren. Lukas Städtler trat an und vergab! Lennart Dienst ahnte die Ecke und hielt den gut platzierten Schuss sehr stark, konnte ihn sogar im Nachfassen festhalten. In der Folge bieb es bei einem sehr kampfbetonten Spiel, jedoch spielte sich das Geschehen nur zwischen den beiden Strafräumen ab, sodass Torchancen zunächst ausblieben. Nach 12 Minuten dann eine weitere kurze Schrecksekunde für den TUS. Andre Müller wurde, nachdem er sich stark den Ball erobert hatte, brutal von hinten umgetreten. Der Spieler der SG hatte großes Glück, hier nur die Gelbe Karte gesehen zu haben. Andre Müller konnte zum Glück weitermachen. Das Spiel war auch weiterhin von vielen Zweikämpfen geprägt, bis Mario Heil es plötzlich sehr spannend machte. Nach scharfer Hereingabe versuchte Heil per Kopf zu klären, der Ball entwickelte sich zu einer Bogenlampe und senkte sich knapp über das Tor der Gäste. Nur eine Minute später hatte die SG Weinbachtal Glück, dass es keinen Elfer für den TuS gab: Nach einer gut gespielten Freistoßvariante von Peter Götz und Andre Müller, wurde Tobias Alt im gegnerischen Strafraum klar gefoult, hier gab es dennoch kein Elfmeter. Glück für die Heimelf, die sich anschließend ein dickes Chancenplus erspielte: Nach 25 Minuten konnte der sehr gut aufgelegte Gäste-Torhüter, Lennart Dienst, einen Schuss auf die kurze Ecke sicher zur Ecke klären. Nur wenige Augenblicke später die nächste Riesenchance für die Hausherren: Nach einer guten Flanke - genau auf den Fuß eines Angreifers der SGW - jagte dieser den Ball 5 Meter freistehend vor dem Tor in die Wolken. Wiederum nur eine Minute später, das Gleiche Bild: Wieder eine scharfe Hereingabe, diesmal verpasst der Angreifer nur um Zentimeter. In dieser Phase hatte der TUS Glück nicht in Rückstand zu geraten, obwohl der TUS die Mehrzahl der Zweikämpfe gewann und auch spielerisch besser wirkte, ohne allerdings gute Chance herauszuspielen. Nach einer knappen halben Stunde wurde es wieder etwas hitziger: Ein Spieler der SGW, der zu Beginn bereits die Gelbe Karte sah, hatte erneut Glück. Nach zweimaligem Nachhaken entschied der ansonsten gute Schiedsrichter endlich auf Freistoß für den TUS. Allerdings blieb der schon längst fällige Platzverweis aus. Noch inmitten der Aktion und kleinen Diskussion mit dem Schiri, holte der Trainer der SGW diesen Spieler vom Platz und wechselte ihn auch in der Folge nicht mehr ein. Der TUS ließ sich von all dem nicht beeindrucken und gab die korrekte sportliche Antwort. Nach einem Eckball von Tobias Alt, setzte sich der sehr starken Matze Schliffer gegen halb Weinbachtal durch und das Leder mit einem wuchtigen Kopfball in die Maschen. Zu diesem Zeitpunkt eine glückliche Führung für die Gäste. Die Freude währte doch nicht lange. 5 Minuten vor der Pause und nur wenige Minuten nach dem Führungstreffer der Ausgleich: Der TUS ließ sich durch einen Konter überlaufen, die Flanke der SGW fand Lukas Städler, dessen Kopfball aus spitzem Winkel länger und länger wurde und schließlich ins lange Eck der Gäste einschlug. Ausgleich, 1:1! Doch auch davon ließen sich die Gäste nicht unterkriegen und antworten nur 2 Minuten später mit dem erneuten Führungstreffer. Dieser war eine Mischung aus den zuvor gefallenen Tore und wieder fiel der Treffer per Kopf: Peter Götz trat einen Freistoß von der Strafraumkante, scharf auf den Elferpunkt, wo Mario Heil angeflogen kam und per Flugkopfball das Leder in die Lange Ecke setzte. Die Gästen führten somit zu Halbzeit 2:1. Nach der Pause blieb es ein sehr kampfbetontes, von Zweikämpfen geprägtes Spiel. Einige taktische Fouls und Gelbe Karten, u.a auch für den Coach der Gäste, der Gelb wecken Meckerns bekam und damit 5 Euro in die Mannschaftskasse zahlen darf. Nach einer Stunde wurde der sehr zweikampf- und laufstarke Matze Schliffer für Marcel Irmiter ausgewechselt, der auch noch eine große Aktion auf Lager hatte. 1 Minute später wurde André Müller im Strafraum von den Beinen geholt, und es gab erneut zu Recht Elfmeter. Diesen verwandelte Tobias Alt ganz sicher zum 3:1. In der Folge wurde es etwas ruhiger. Die Gäste standen sehr sicher, gewannen die Vielzahl an Zweikämpfen und setzte immer wieder gute Akzente nach vorne. Der SGW fiel nichts mehr ein, außer einigen Distanzschüssen, die allesamt meterweit am Tor vorbeiflogen, einmal wurde es dann doch nochmal knapp: Ein Verzweiflungsschuss der Heimelf aus guten 35 Metern senkte sich erst spät und zwang den sehr sicheren und starken Gästetorhüter Lennart Dienst zu einer glänzenden Parade. Das war es dann aber auch schon. Dann wurde noch zweimal gewechselt, der lange Verletzte Sebastian Gorke kam für den ebenfalls starken Sebi Dombach, der zweiter Techniker Junge im Kader des TUS, Hendrik Wiese kam für den ständigen Unruheherd Tobias Alt in die Partie. Auch dieser Wechsel hatte es in sich! Hendrik Wiese brachte sich prima in die Partie ein, verlor keinen Zweikampf, tankte sich einmal stark gegen 2 durch und verpasste nur knapp das 4:1. Auch Basti Gorke machte eine gute Partie und hatte ebenfalls das 4:1 auf dem Fuß, sein Lupfer ging jedoch in die Arme des heimischen Keepers! Und dann gab es noch eine starke Aktion der Gäste: Nach guter Flanke in den Strafraum von Andre Müller, hatte Marcel Irmiter einen sehr starken Laufweg und wuchtete das Leder aus kurzer Distanz unter die Latte. Da war es endlich, das verdiente 4:1! Andre Müller hätte in der Nachspielzeit seine sehr gute Leistung auch noch krönen können, ihm rutschte der Ball, alleine vorm Tor, jedoch etwas über den Schlappen, sodass der Ball knapp am Tor vorbei ging. Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg für die Gäste, die spielerisch besser waren und den Gegner in nahezu jedem Zweikampf den Schneid abkaufte. Es war eine überzeugende Vorstellung des TUS, man hat gesehen, dass jeder für den anderen gelaufen ist und gekämpft hat! Kompliment an die ganze Mannschaft, das war klasse Jungs!!!
Drommershausen: Dienst, Alt, Bender, S. Dombach, Götz, Heil, Jung, Kopp, Müller, Schliffer, Schmidt, (Gorke, Irmiter, Wiese, Waberschek).
Tore: 0:1 Matthias Schliffer (35.), 1:1 Lukas Städtler (38.), 1:2 Mario Heil (41.), 1:3 Tobias Alt (61., Foulelfmeter), 1:4 Marcel Irmiter (89.) - besonderes Vorkommnis: Lennart Dienst (Drommershausen) hält Foulelfmeter von Lukas Städtler (3.)
Reserve Mannschaft
SG Weinbachtal III - TuS Drommershausen II 4:1 (3:1)
Von Robin Schick
Ergebnis passt nicht zum Spielverlauf
Leider geriet der TuS schon nach 5 Minuten durch das erste Tor der Heimmannschaft in Rückstand. Trotzdem spielte der TuS stark weiter und glich nach guter Kombination durch Elias Arndt aus. Kurz darauf hätte Robert Kurz nach einem schönen Solo den Ball zu dem völlig freistehenden Kai Voss spielen müssen, war aber zu eigensinnig und verschoss den Ball. Daraufhin erzielten die Heimmannschaft das 2:1 und das 3:1. Die beiden Gegentreffer wurden einfach viel zu einfach zugelassen. Die zweite Halbzeit spielte sich die meiste Zeit in der Hälfte des Gegners ab, doch es war leider immer ein Bein dazwischen. Völlig unnötig kassierte die Zwote noch das 4:1. Aber an dieser kämpferischen Leistung muss angeknüpft werden!
Die Zuschauer des TuS mussten sich übrigens im nahegelegenen Einkaufsmarkt noch eine Kiste Bier selber holen, da anscheinend kein Schlüssel da war....
Drommershausen II: Kröner, Fries, Hörle, Kurz, T. Dombach, Pfeiffer, Voß, Arndt, Wiese, Irmiter, Ballweg (Wolaschka).
Tore: (6\\\') Adrian Broda | (38\\\') Omer Osman Suleman | (42\\\') Jan Krause | (62\\\') Dirk Meuser
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de