TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1904020
TuS Spielberichte
Details
9 SG Villmar/Aumenau - TuS Drommershausen 2:1 (1:1)
Auswärtserie reißt nach irrem Spiel
Als Schiedsrichter Celal Baris (Niedershausen) die Partie abpfiff, stand der Sieger nur mit sieben Feldspielern und einem Held auf dem Platz. Torwart Timo Lückel rettete der Heimelf mit einem gegen Tobias Alt gehaltenen, sehr fragwürdigen Handelfmeter, bei dem Nico Marks Rot gesehen hatte, in der 89. Minute den Heimsieg. Zuvor waren seine Teamkollegen Kevin Dragässer (82.) wegen groben Foulspiels mit Rot und Patrick Zanner (72.) nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Aber der Reihe nach: Der bis dato ungeschlagene TuS Drommershausen war besser in die Partie gekommen und führte gegen den nun weiter zu Hause unbesiegten Kontrahenten durch Christoph Bender verdient (12.). Villmar/Aumenau, das mit sechs A-Jugendlichen angetreten war, glich die Partie in der Folge aber aus und kam durch einen Kopfball durch Yannick Glaw (22.) nach einem Eckball, bei dem der TuS völlig unsortiert stand, zum Ausgleich. In der Folge war die junge, laufstarke Heimmannschaft einen Tick besser und hatte mehr Spielanteile. Dennoch hätte Drommershausen wieder in Führung gehen müssen, doch Sebastian Gorke setzte völlig freistehend im Fünfer am langen Pfosten eine Flanke neben den Kasten. Doch die Grün-Weißen hatten auch Glück, denn nur wenig später ereignete sich auf der Gegenseite eine ähnliche Situation, die Nico Marks vergab. Das 1:1 zur Pause vor über 100 Zuschauern, darunter etlichen TuS-Anhängern und vielen Kiebizen der FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach, enstprach den gezeigten Leistungen. Auch nach dem Wechsel fand Drommershausen zunächst keinen rechten Zugriff mehr auf die Partie. Torchancen blieben Mangelware. Villmar/Aumenau machte es besser, scheiterte zunächst aber an TuS-Keeper Lennart Dienst. Mit der Hereinnahme von Patrick Zanner, der zuvor grippegeschwächte auf der Bank saß, kam im wahrsten Sinne des Wortes Unruhe in die bis dahin ruhig verlaufene Begegnung. Zanner und sein Gegenspieler Tobias Alt behakten einander, was das Zeug hielt. Zunächst zog der SG-Torjäger daraus Kapital, denn sein Freistoß nach Foul an ihm fand aus 30 Metern den Ball ins TuS-Gehäuse Lennart Dienst streckte sich vergeblich (68.). Doch nur vier Minuten später sah der Torschütze die gelb-rote Karte wegen wiederholtem Foulspiel. Drommershausen schaffte es aber nicht, die nummerische Überlegenheit auszuspielen, auch weil Villmar/Aumenau leidenschaftlich verteidigte. Dann brach die turbulente Schlussphase ein, die für den neutralen Zuschauer alles brachte, was den Fußball so schaurig-schön tragisch macht. Dass der Held letztlich auf Seiten der SG Villmar/Aumenau stand, ist nicht einmal unverdient. Damit dürfte sich das Wort \"Aufstieg\" erst einmal aus Reihen des TuS Drommershausen verabschieden.
Drommershausen: Dienst, Jung, Kopp, Schmidt, Heil, Götz, Schliffer, Gorke, Alt, Müller, Bender (Berger, Dombach).
Tore: 0:1 Christoph Bender (12.), 1:1 Yannick Glaw (22.), 2:1 Patrick Zanner (68.) - gelb-rote Karte: Patrick Zanner (72., wiederholtes Foulspiel) - rote Karte: Kevin Dragässer (82., grobes Foulspiel), Nico Marks (89., Handspiel auf der Torlinie, alle Villmar/Aumenau).
Reserve Mannschaft
ohne Spiel
ohne Spiel
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de