TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2037850
TuS Spielberichte
Details
13 TuS Drommershausen - FC Steinbach 5:0 (2:0)
Edelsberg-Power beim klaren Heimerfolg
Von Benny Jung
Das Spiel startete perfekt für den TuS. Bereits in der ersten Minute gab es Grund zum Jubeln. Ein Freistoß aus eigentlich ungefährlicher Position, nahe der Mittelinie, von Benjamin Jung, flog an Freund und Feind vorbei und landete im Netz. Nur eine Minute später sorgte Sebastian Gorke für den zweiten Treffer. Der FC aus Steinbach war anscheinend noch nicht wirklich auf dem Platz und erinnerte so an manche Drommershäuser Anfangsphase. Nun lies Drommershausen ein wenig nach und Steinbach kam besser ins Spiel. Allerdings lief bei ihnen vorne nicht viel zusammen. Dies lag aber auch an einer konzentrierten Leistung der TuS-Defensive. Die beste Chance im restlichen Verlauf des ersten Durchgangs hatte Max Kröner, der seinem Gegenspieler im Rücken entwischte und nach feinem Zuspiel von Mario Heil, allerdings am Torwart scheiterte. Also ging es mit dem Ergebnis aus der zweiten Minute in die Kabine. Drommershausen wollte sich den ersten Heimsieg nicht mehr nehmen lassen. Nur sah man das nicht wirklich. So plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Der TuS machte zu wenig, um den Sack frühzeitig zu zumachen und Steinbach war zu harmlos, um sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Die wenigen Abschlüsse, die auf das heimische Tor kamen, waren eine sichere Beute von Torwart Lennart Dienst. So dauerte es bis zur 75. Minute, ehe die Grün-Weißen erneut jubeln durften. Der wiedergenesene Daniel Schmidt legte sich den Ball erst zu weit vor, setzte dann aber energisch nach und war mit ein wenig Glück auf einmal frei durch und verwandelte sicher zum 3:0. Dies war die Entscheidung. Nun startete der "Edelsberger Premierenball". Max "Hubo" Kröner erzielte mit einem feinen Heber aus 20 Metern das 4:0. Die Zuschauer forderten lautstark eine "Kiste". Kurze Zeit später dann, lies Jannis "Wertigkeit" Wetzig dem gegnerischem Torwart mit einem Schuss der Marke "Strahl", aus gut 25 Metern, keine Chance. Da es auch sein erstes Tor im Trikot der Ersten war, wurde natürlich wieder eine "Kiste" von Zuschauern und Mitspielern gefordert. Die Birkenwart tobte. Der Torhüter des FC tat es den heimischen Fans gleich und verlies tobend das Spielfeld. Schiedsrichter und Spieler waren erstmal ratlos. Doch kurze Zeit später besann er sich darauf, dass Fußball ein Teamsport ist und kehrte aufs Feld zurück. Kurz vor Schluss erzielte Christoph Bender fast das 6:0. Doch der kurzfristig eingesprungene Routinier Torsten Erbe, der für weitere Begeisterungsstürme sorgen wollte und aus Abseitsposition aktiv wurde, verhinderte dies. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.
Festzuhalten bleibt, dass der TuS mit einer durchschnittlichen Leistung den "Bock umgestoßen" und den ersten, auch in der Höhe verdienten, Heimsieg eingefahren hat. Ein Sonderlob verdienten sich die Anleihen aus der Zwoten, in Person von Max Kröner, Robert Fey und Jannis Wetzig, die eine gute und konzentrierte Leistung ablieferten. Allerdings sollte der Sieg auch nicht überbewertet werden, da Steinbach einen gebrauchten Tag erwischte. Im Spiel gegen den Aufstiegskandidaten Heringen/Mensfelden nächste Woche, ist eine Leistungssteigerung notwendig, wenn die gute Auswärtsbilanz weiter ausgebaut werden soll.

Drommershausen: Dienst, Jung, Kopp, Waberschek, Heil, Götz, Schliffer, Gorke, Bender, Kurz, Kröner (Erbe, Schmidt, Wetzig).

Tore: 1:0 Benjamin Jung (1.), 2:0 Sebastian Gorke (2.), 3:0 Daniel Schmidt (75.), 4:0 Max Kröner (77.), 5:0 Jannis Wetzig (84.)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - FC Steinbach II 1:2 (0:1)
Von André Bethke
Trotz der Ausleihen an die erste Mannschaft und einigen Absagen schickte der TuS eine schlagkräftige Truppe mit 14 Jungs ins Rennen, die schnell feststellen musste, dass Steinbach II deutlich besser kicken kann als es der Tabellenplatz aussagt. So waren gerade die Offensivspieler sehr lauffreudig und suchten nach Balleroberung schnell den Abschluss. Mit dieser Spielweise kam Drommershausen II zunächst nicht zu recht und fing sich durch einen Sonntagsschuss verdient das 0:1. Nach vorne ging nur nach langen Bällen und Einzelaktionen etwas, denn zwischen Abwehr und Angriff klaffte ein zu großes Loch. Dennoch verpasste die Heimelf bei zwei, drei guten Chancen durch Marcel Marek, Robin Schick und André Bethke den Ausgleich. Die Spielweise sollte sich nach dem Wechsel ändern, denn aus der Defensive wurden, auch nach Abschlägen, die Bälle über das Mittelfeld in die Spitze getragen. Zudem wurde ab und an vorne gepresst. Daraus entstand auch das 1:1 durch einen satten Bums von Kai Voss. Das Spiel wog nun hin und her. Zum Matchwinner avancierte dann der Vorsitzende. Der tödliche Pass von André Bethke fand einen dankbaren Abnehmer zum zweiten Treffer. Das Dumme daran war, dass dieser Abnehmer ein Steinbacher war, der sich unter dem Elfmeterpunkt versteckt hatte und den als Rückpass zu Benny Förster geplanten Ball versenkte. Drommershausen verstärkte nun die Offensivbemühungen. Der Ausgleich lag in der Luft, doch der Steinbacher Keeper hatte offensichtlich einen Ledermagnet unter dem Trikot, denn die Schüsse und Kopfbälle landeten meist direkt auf seinem Körper. So blieb es trotz anständiger Leistung beim Gästesieg.

Drommershausen II: Förster, Vonhausen, Arndt, Bethke, Hörle, Marek, Pfeiffer, Schick, Voss, Fries, Wetzig (Morawetz, Hardt, Dragässer).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de