TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2001860
TuS Spielberichte
Details
16 TuS Drommershausen - SV Arfurt 3:2 (2:0)
Matchwinner Andre Müller
Von Pascal Prielipp

Hattrick von Müller beschert den Grün-Weißen drei Punkte.

Beide Mannschaften brauchten 10 Minuten um ins Spiel zu kommen und sich an die schwierigen Platzverhältnisse zu gewöhnen. Die erste Chance hatten die Gäste, doch deren Distanzschuss wurde von Lennart Dienst gekonnt zur Ecke abgewehrt. In der 13. Minute die vermeintliche Führung für den TUS... Peter Götz flankt den Ball zu Christoph Bender der zwar ins Tor köpft, dabei aber leider im Abseits stand. Nach 17 Minuten hatte Arfurt dann die Riesenchance zur Führung: Schöner Angriff der Gäste, die den Ball gut durchsteckten, doch der Stürmer des SV verzog alleine vor Lennart Dienst kläglich. Die Antwort der Heimelf kam prompt: Andre Müller treibt mit dem Ball einen Angriff nach vorne, lässt einen Gegenspieler einfach stehen, zieht ab und der Ball schlägt neben dem Pfosten ein, die Führung! Zu dem Zeitpunkt sicherlich etwas glücklich... Die Führung gab den Grün Weißen aber Sicherheit und sie kamen immer besser ins Spiel. Nach einer guten halben Stunde versuchte es Christoph Bender aus der Distanz, jagt das Leder allerdingst weit drüber! Als sich bereits alle mit dem Pausenstand von 1:0 abgefunden haben, schlug Andre Müller zum zweiten Mal zu!!! Der überragende Müller setzte sich auf der Außenbahn gut durch, zog nach innen und schloss aus 14 Metern gekonnt hab, der Keeper der Gäste hatte keine Chance! 2:0! Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabine... Die erste Chance nach dem Seitenwechsel gehörte ebenfalls der Heimelf, gute Flanke von Bender auf Basti Gorke, dessen Direktabnahme am Außennetz landete. Nach einer Stunde kamen die Gäste zu ihrem Anschlusstreffer... Eine Flanke nahm Andreas Krtsch direkt und ließ dem heimischen Keeper Lennart Dienst keine Chance. Aber auch hier ließ die Antwort nicht lange auf sich warten: Nur eine Minute später das 3:1 und wieder war es Andre Müller! Müller setzte sich erneut gut durch, zog in den Strafraum und chipte den Ball aus spitzem Winkel sehenswert am Torhüter vorbei. In der Folge kontrollierte der TUS die Partie, Arfurt kam vor allem nach Standards zu Torchancen und kam so in der 80. Spielminute zum Anschluss. Nach einer Ecke stieg Daut Retkoceri am höchsten und köpfte den Ball ins Tor. Aber auch davon ließe sich die Heimelf nicht beeindrucken, blieb weiterhin ruhig und hätte in der Schlussphase noch 1-2 Tore machen müssen. Zunächst vergab Basti Gorke die Chance zur Entscheidung, anschließend Christoph Bender. Beide Schüsse flogen denkbar knapp am Tor der Gäste vorbei. So blieb es beim 3:2 für den TUS.

Ein verdienter Sieg der Heimelf, weil sie spielerisch besser war und die Tore zu den richtigen und wichtigen Zeitpunkten gemacht hat. Mann des Tages war, na klar, Andre Müller der ein überragendes Spiel ablieferte!

Drommershausen: Dienst, Jung, Kopp, Waberschek, Götz, Schliffer, Gorke, Bender, Schmidt, Alt, Müller (Kröner, Kurz, Wetzig).

Tore: 1:0 Andre Müller (19.), 2:0 Müller (44.), 2:1 Andreas Krtsch (59.), 3:1 Andre Müller (60.), 3:2 Daut Retkoceri (80.)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SV Arfurt II 1:0 (1:0)
Die Partie begann mit fünfminütiger Verspätung, da sich der TuS bereit erklärt hatte, auf den zehnten Arfurter zu warten. Die Überzahl bis zum Eintreffen des elften Gästeakteurs nutzte Drommershausen schnell zur Führung. Dabei profitierte Torschütze Jannis Wetzig davon, dass er aus kurzer Entfernung zum Tor angeschossen wurde. In der Folge hätte Drommershausen erhöhen müssen, doch Robert Kurz zeigte sich nach zwei schönen Alleingängen zu eigensinnig und verzichtete auf den Querpass. Stattdessen kehrte in der Folge unnötige Unruhe ein. Die Hausherren verloren jeglichen Spielfluss, ohne dass aber die eigene Kiste großartig in Gefahr geriet. Was auf die Hütte kam, war eine sichere Beute von Benny Förster. Nach vorne ging bis zur Pause wenig, denn lange Bälle und Einzelaktionen waren keine guten Waffen. Nach dem Wechsel änderte sich am Gesamtbild wenig. Die TuS-Buben waren klar überlegen, ließen hinten, auch dank des starken Alex Fries, nichts anbrennen. In der Offensive fehlte die Durchschlagskraft, auch weil der Arfurter Keeper fehlerfrei hielt. Am Ende stand ein hochverdienter Erfolg, der unter die Kategorie "Arbeitssieg" fällt.

Drommershausen II: Förster, Arndt, Bethke, Fries, Kurz, Pfeiffer, Schick, Voß, Wetzig, Wahl, Vonhausen, (Hörle).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de