TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2001879
TuS Spielberichte
Details
23 TuS Drommershausen - SG Weinbachtal II 3:0 (1:0)
Ein wichtiger Arbeitssieg
Von Pascal Prielipp

Der TUS Drommershausen ist mit einem Sieg in die Rückrunde gestartet. Die Grün-Weißen gewannen souverän mit 3:0 gegen die zweite Mannschaft der SG Weinbachtal. Beide Mannschaften mussten sich zunächst an die schwierigen Platzverhältnisse gewöhnen, der erste Torschuss gehörte den Gästen nach bereits 2 Minuten. Dieser stellte jedoch kein Problem für Keeper Lennart Dienst dar. Dann die frühe Führung: Sebastian Gorke setzte sich auf der rechten Außenbahn gut durch, zog in den Strafraum, guckte den Torwart aus und verwandelte aus spitzem Winkeln ins kurze Eck! In der Folge spielte nur noch die Heimelf, erspielte sich Chance um Chance und kontrollierte die Partie souverän. Nachdem den Gastgebern ein klarer Elfmeter (12.) verwehrt wurde, nach Foulspiel an Christoph Bender, der anschließen verletzt raus musste, vergaben Basti Gorke und der eingewechstelte Robert Kurz freistehend vor dem Tor beste Möglichkeiten. Auch ein weiterer Schussversuch von Basti Gorke verfehlte sein Ziel nur knapp. Von der SG Weinbach war bis kurz vor der Pause nichts zu sehen. Kurz vor der Pause setzte Kader Yigit einen Freistoß gegen die Latte (42.) für die Gäste, hier hätte der TUS beinahe die Quittung für die fahrlässige Chancenverwertung kassiert. MIt dem 1:0 ging es dann in die Kabine. Die ersten Minuten nach der Pause gehörte den Gästen, so versuchten es die Gäste aus der Distanz, der Ball sprang kurz vor Lennart Dienst noch einmal auf, flog aber letztendlich knapp am Tor vorbei. Der TUS brauchste 10 Minuten um wieder ordentlich ins Spiel zu finden und knüpfte dann an die Überlegenheit aus Durchgang 1 an. Und wieder erspielten sich die Gastgeber Chance im Minutentakt, lediglich der Gästekeeper Nils Rubroeder verhinderte eine frühe Entscheidung im Spiel. Zunächst parierte dieser einen Schuss von Basti Gorke (56.), anschließend fischte er einen Kopfball, von Benny Jung (61.) sehr sehenswert aus dem Winkel! Ein weiterer Schussversuch von Basti Gorke (68.) ging knapp am Tor vorbei. Der Druck der Grün-Weißen wurde immer größer, lediglich die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. Die Gäste waren wenn überhaupt nur nach Standards gefährlich, so ging nach einer Ecke ein Weinbacher im Getümmel zu Boden, strittige Szene, der Schiri entschied keinen Elfmeter zu geben. Dies war die einzige Aktion der Gäste in Halbzeit 2. In der 76. Minute dann endlich das erlösende 2:0: Ein langer Ball auf den durchstartetenden Robert Kurz, der alleine auf das Tor zu lief, den mitgelaufenen Schliffer nicht bediente, stattdessen den Torhüter anschoss und dann Glück hatte, dass der Ball vor die Füße von Matze Schliffer landete, der dann sehenswert einschob. Das war die Entscheidung. In der Folge hätte der TUS noch das ein oder andere Tor machen müssen, verpasst es aber etwas für die Tordifferenz zu tun. Lediglich das 3:0 wollte noch fallen: Ein schönes Zusammenspiel von Andre Müller Und Tobi Alt, die sich mit einem Doppelpass durchs Mittelfeld spielten, das Auge für den freien Alex Kopp hatten, der mit einem schönen Schuss aus 16 Meteren, Gästekeeper Rubroeder ließ nach vorne klatschen, Robert Kurz schaltete am schnellsten und staubte zum 3:0 ab. Ein auch in dieser Höhe absolut verdienter Sieg für den TUS Drommershausen, gegen eine alles in allem sehr harmlose SG Weinbachtal 2.

Drommershausen: Dienst, Götz, Waberschek, Kopp, Schliffer, Heil, Gorke, Müller, Alt, Jung, Bender. (Wilhelm, Kurz)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SG Weinbachtal III
Von Niklas Hörle

Nachdem sich endlich das TuS-Lazarett gelichtet und auch die Sperren für mache Spieler ausgelaufen waren, konnte auch die Zweite Mannschaft bei schönem Wetter mit einer guten Truppe im letzten Heimspiel der Saison gegen die SG Weinbachtal III antreten.
Da mit Matz, Wilhelm, Mayr und Waberscheck gleich vier Spieler der ersten Mannschaft im Kader standen, hieß die Devise von Anfang an, endlich einmal einen Dreier gegen die SG Weinbachtal III einzufahren und somit auch den letzten Tabellenplatz verlassen zu können.
Nach längerer Ausfallzeit gab Marcel Marek sein Comeback als Torwart und hat, dass sei vorab gesagt, seinen Job super gemacht!
Schon zu Beginn der ersten Hälfte zeichnete sich ab, dass Drommershausen hier als Sieger vom Platz gehen wollte. Die Drommershäuser Angriffe wurden vom starken Mittelfeld zielstrebig nach vorne gespielt, blieben aber vorerst erfolglos. In der 15. Minute fiel dann die Führung für die Zweite, nachdem sich Robert Kurz schön auf der rechten Seite durchgesetzt hat und den Ball (endlich) einmal quergelegt hatte. Zwar standen Wetzig und Pfeiffer einschussbereit, aber die Vollstreckung des Tores übernahm dann der eigene Spieler der SG, vielleicht auch besser so. Es dauerte bis zur 23. Minute bis der TuS seine Überlegenheit verwerten konnte, als Janis Wetzig mit einem schönen Schlenzer auf 18 Metern ins lange Eck traf und im Anschluss auf 3:0 erhöhte (38.).
Die Zweite hatte bis dato weitere, gute Chancen, den Spielstand weiter nach oben zu schrauben, wobei Manuel Pfeiffer die Größte vergab, als er freistehend nur den Torwart traf - schade, da war mehr drin!
Von der SG war nicht viel zu sehen. Der TuS stand mit seinen Verteidigern gut bei den Leuten und hatte das Spiel unter Kontrolle. Gelegentliche Offensivbemühungen der Gäste waren entweder zu harmlos oder wurden vom gut aufgelegten Keeper Marcel Marek sicher pariert.
Nach der Pause verlor die Heimelf wie so oft die Ordnung; man war sich wohl zu siegessicher. Einen eigentlich harmlosen Ball vertendelte der sonst starke Vonhausen unnötig und der Gegner musste nur noch einschieben (50.). Nach und nach fand der TuS wieder zur Ordnung und belohnte sich in der 56., als er einen Eckball verwerten konnte. Der Ball wurde von Voss an die 5er-Grenze geschlagen, wo Wetzig erst verpasste, aber Wilhelm völlig frei und goldrichtig stand und zum 4:1 per Kopf traf.
Der zwischenzeitlich in den Sturm eingewechselte Patrick Wahl erzielte in der 68. Minute das 5. Tor für die Heimelf, als er einen hohen Ball von Mayr sehenswert aus halbrechter Position ins lange Eck schoss.
Durch einen Konter kamen die Gäste noch einmal gefährlich vors Tor und konnten einen Querpass in der 70. Minute zum zwischenzeitlichen 5:2 verwandeln. Der TuS sah in dieser Situation nicht wirklich gut aus, da nicht alle Spieler die Rückwärtsbewegung mit angetreten haben und der SG-Spieler so frei zum Abschluss kam. Ein ärgerliches Gegentor, das aber den Ausgang der Partie in keiner Weise beeinflussen sollte. Der engagierte Pfeiffer scheiterte in der 75. Minute zum zweiten Mal am Gästekeeper und konnte sich für seine Leistung leider nicht belohnen. Den beim letzten Mal noch entschärften Abpraller konnte diesmal Wahl zum 6:1 verwerten. Ein taktisch kluger Zug von Trainer Peter Götz!
Bevor aber die Euphorie überhand nahm, wurde Wahl wieder in die Abwehr verschoben.
Es dauerte bis kurz vor Schluss, ehe sich Robert Kurz in der 85. für seine gute Leistung belohnte und den Spielstand zum 7:2 Endstand erhöhte.

Alles in Allem eine schöne Vorstellung der zweiten Mannschaft, die mit einem Sieg belohnt wurde, der auch in dieser Höhe völlig in Ordnung war. Die zwei Gegentore wären definitiv vermeidbar gewesen, sind aber im Hinblick auf das Resultat zu verkraften.
Durch diesen Sieg hat die Zweite die rote Laterne abgegeben und konnte sich auf Platz 7 verbessern.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de