TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2001871
TuS Spielberichte
Details
11 TuS Drommershausen - TuS Weilmünster 1:1 (1:0)
Ein gerechtes Unentschieden
In Bestbesetzung angetreten sah sich der Gastgeber einer spielstarken Gästemannschaft gegenüber, die technisch ein klares Übergewicht hatte. Doch Torchancen blieben für Weilmünster während der gesamten 90 Minuten Mangelware. Anders Drommershausen: Mit dem bewährten Konterspiel und dank zahlreicher Konterchancen sprangen immer wieder Möglichkeiten heraus. Eine davon nutzte Christian Deumer, der kurz zuvor mit einem Heber, der auf der Linie geklärt wurde, Pech hatte, mit dem Hinterkopf zum etwas schmeichelhaften 1:0, da der Gast zuvor am Alumnium scheiterte. Nach dem Wechsel wiederholten sich die Ereignisse von Kirberg, denn auch Weilmünster, das Umstellungen und Auswechslungen, die zur kurzzeitigen Planlosigkeit bei den Einheimischen führten, gelang ein schneller Treffer. In der Folge wogte die Begegnung hin und her, mit weiterhin spielerischen Vorteilen für den Gast, aber den besseren Chancen für die Hausherren. So scheiterte der aufgerückte Libero Torsten Erbe am Pfosten. Letztlich ein gerechtes Unentschieden in einem kampfbetonten Oberlahnduell.
Drommershausen: Förster, Sandtner, Seck (46. Herr), Knörr (46. Bethke), Erbe, Bender, Gorke, Waberschek, Stahl, Mayr (82. Yilmaz), Deumer.
Weilmünster: Schneider, Neu, Langhans, Kreckel, Kimmerle, Pauly, Mangi, Rieck (46. Kramar), Zendeli, Cristiano, Aktan (80. Kremer).
Schiedsrichter: Schäfer (TSV Albshausen) - Tore: 1:0 Christian Deumer (32.), 1:1 Ludovico Cristiano (49.) - Zuschauer: 90 - Reserven: 2:5.
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - TuS Weilmünster II 2:5 (0:4)
Wiedre einmal bewahrheitete sich die alte Fußballerweisheit, dass der, der vorne die Chancen vergibt, hinten die Tore reinkriegt. So legte die Platzelf furios los und hätte bei drei dicken Chancen von Dominik Wolaschka, Carsten Gath und Vitali Wilhelm mit 3:0 führen können, doch stattdessen schlug der Gast, der eine glänzende Offensive aufbot, eiskalt zu. Dabei machte sich auch der konditionell wenig befriedigende Zustand einiger einheimischer Akteure bemerkbar. Dank der gelungenen Rückkehr von Carsten Gath und dessen Doppelpack nach dem Wechsel durfte Drommershausen kurzzeitig noch einmal an einem Remis schnuppern, doch das herrliche 2:5 machte den Träumen einen Strich durch die Rechnung.
Drommershausen II: M. Barth,- Hauptvogel, Gloger, Burgwinkel, Schwab, Bombe, Winkel, Wolaschka, Knörr, Gath, Wilhelm. Eingewechselt: Wahl, R. Barth, Kluiber, Denk.
Tore: Carsten Gath (2) für Drommershausen.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de