TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2001869
TuS Spielberichte
Details
24 SG Selters - TuS Drommershausen 6:1 (3:1)
Schwache Leistung noch unterboten
(gs) Im Vorfeld musste Coach Michael Quabius den kompletten Ausfall des
Sturms verzeichnen, denn Christoph Stahl, Christian Deumer und Torsten
Erbe standen nicht zur Verfügung. So übernahm Sebastian Gorke die
Funktion des Ein-Mann-Sturms und Christoph Bender rückte vom defensiven
ins offensive Mittelfeld. Zunächst schien die taktische Umstellung nicht
von Nachteil für die Grün-Weißen, denn die SG Selters spielte relativ
schwach, so dass der TuS gut mithalten konnte. Auch nach dem 1:0, das
Peter Spitzlay für die SG mutterseelenallein erzielen konnte, blieben
die Gäste ein gleichwertiger Gegner. Zu diesem Zeitpunkt verdient fiel
das 1:1, als der Schuss von Alex Waberschek an den Pfosten donnerte und
Christoph Bender den Abpraller in die Maschen setzte. Was nun passierte,
dürfte für die Außenstehenden nicht begreiflich gewesen sein, denn
anstatt die wackelnde Heimelf weiter unter Druck zu setzen und auf den
zweiten Treffer zu drängen, agierten die Gäste viel zu ängstlich und
schenkten den Gästen zwei Treffer, die ohne erkennbare Gegenwehr erzielt
wurden. Noch weniger verständlich das Auftreten nach dem Wiederanpfiff,
denn die schwache Leistung wurde noch unterboten. Die beiden Platzverweise gegen Gunther Sandtner (Gelb-Rot/ wiederholtes Foulspiel)
und Markus Schwab (Rot/ Foulspiel von hinten) waren beim Stande von 4:1
nicht mehr spielentscheidend, sind aber symptomatisch für das nicht A-Liga-reife Auftreten der Besucher. Der frühere Verein von Michael
Quabius konnte nun genüsslich sein Spiel aufziehen und machte gegen die
schon lange resignierenden Drommershäuser das halbe Dutzend voll. Was bleibt festzuhalten? Immerhin eine Serie ist gerissen, mit dem
zwischenzeitlichen 1:1 wurde nämlich das erste Pflichtspieltor in 2006
erzielt. Ob die Serie siegloser Spiele seit dem 2. Oktober 2005 in Kürze
abreißen wird, muss nach dieser Leistung bezweifelt werden. Momentan
können nur Binsenweisheiten wie "Wunder gibt es immer wieder..." die
Hoffnung auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten. Immerhin: Die Konkurrenz im Abstiegskampf ging ebenfalls leer aus. Außerdem wurden dem TSV Steeden zwei Punkte wegen der Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls abgezogen.

SG Selters: Weniger, Eufinger, Schardt (70. M. Gotthardt), Spitzlay, Thies, König, Rieth, Schneider (75. Jahn), Charrak, Penner (77. Zey), Roos
TuS Drommershausen: Förster, Seck, Sandtner, Herr, Waberschek, Knörr (60. Wilhelm), Mayr (80. Morawetz), Yilmaz, Schwab, Gorke, Bender.
Tore: 1:0 Peter Spitzlay (19.), 1:1 Christoph Bender (27.), 2:1 Peter Spitzlay (34.), 3:1 Stefan Rieth (35.), 4:1 Stefan Rieth (55.), 5:1 Maanan Charrak (76.), 6:1 Maanan Charrak (86.)
Reserve Mannschaft
SG Selters II - TuS Drommershausen II 6:1(1:1)
(mh). Der Gastgeber begann das Spiel nervös und unsicher, welches sich in etlichen Fehlpässen bemerkbar machte. Dadurch bedingt, erlangte der TuS immer häufiger die Ballhoheit und war zu Beginn der Partie die spielbestimmende Mannschaft. Folgerichtig erzielte Vitali Wilhelm in der 12.Minute den verdienten Führungstreffer. Durch eine Unachtsamkeit in der Grün-Weißen Hintermannschaft, gelang der SG nur zehn Minuten später der zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Ausgleichstreffer. Drommershausen ließ sich dadurch jedoch nicht irritieren und machte weiter Druck. Durch einige sehr schöne Kombinationen erspielte man sich viele hochkarätige Torchancen, welche leider zum Teil kläglich vergeben wurden. Die Selterser fanden ihrerseits immer besser ins Spiel und so entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch auf beiden Seiten. Zum Halbzeitpfiff stand es 1:1. Ein Ergebnis, welches der gastgebenden Mannschaft ein wenig schmeichelte.
In der Halbzeit rückte Hauptvogel für Wilhelm in die Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel war der Gast nicht mehr wieder zu erkennen, leider nicht im positiven Sinne. In der Mannschaft fehlte nun jegliche Zuordnung. Ein Spieler der Heimelf drängte in den Strafraum und wurde unsanft zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter jagte der angetretene Schütze in den strahlend blauen Nachmittagshimmel. Die Freude währte jedoch nur kurz, nachdem zwei Minuten später doch das 2:1 fiel. Als sich die Elf von der Birkenwart wieder eines besseren besann und eine gewisse Ordnung in ihr Spiel brachte, stand es für die Hausherren bereits 4:1.Die einzig nennenswerte Torchance in Halbzeit zwei, hatte Patrick Wahl auf dem Fuß, der jedoch zielgenau den Innenpfosten des Tores traf, von dem der Ball wieder zurück ins Spielfeld sprang.
Der nun befreit aufspielenden SG gelangen noch einige schöne Spielzüge, aus denen in der 80. Minute das 5:1 resultierte. Mit dem Schlusspfiff gelang Selters der 6:1-Endstand. Positivum am Rande: Obwohl der TuS auf die beiden Barth-Brüder, Gath, Bombe und Kluiber verzichten musste, standen 13 Akteure auf dem Spielberichtsbogen.
Drommershausen II: Winkel, Burgwinkel, Hermann, Hardt, Wahl, Martin, D. Knörr, Müther, Morawetz (73.Gloger), Denk, Wilhelm (45. Hauptvogel).
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de