TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1904031
TuS Spielberichte
Details
27 SV Villmar - TuS Drommershausen 7:0 (3:0)
Untergang im Angriffswirbel
Es war weniger die eigene Schwäche oder gar die Leblosigkeit, denn die Mannschaft kämpfte bis zum Abpfiff, sondern vielmehr die Stärke des Gegners, die für die höchste Saisonpleite der Grün-Weißen sorgte. So war nahezu jeder Villmarer - zum Großteil verfügen die SVV-Akteure über Bezirksoberliga-Erfahrung - seinem Gegner in punkto Technik, Spielverständnis und Schnelligkeit überlegen. Kein Wunder also, dass die Elf von Helge Hastrich zu den besten Rückrundenteams zählt. Erschwerend für die Gäste kam die Liste der Ausfälle hinzu, denn neben dem rotgesperrten Markus Schwab, dem verletzten Andreas Knörr und Torhüter Benjamin Förster sagten kurzfristig auch Sebastian Gorke, Christoph Stahl und Mike Burgwinkel ab. Die Einheimischen legten los wie die Feuerwehr und überrannten die TuS-Abwehr nach allen Regeln der Kunst. Bitter aus TuS-Sicht, dass zwei der drei Gegentore aus Konter fielen. Dabei reihten sich die üblichen, von Trainer Michael Quabius zuvor angesprochenen, Fehler wieder aneinander: unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, keine Absprache in der Abwehr. Dass Glücksgöttin Fortuna den Grün-Weißen derzeit wirklich nicht hold ist, zeigte die Anfangsphase der zweiten Halbzeit, denn bei den ersten beiden Angriffen der Gäste machten die Akteure eigentlich alles richtig, doch das Leder fand einfach nicht den Weg ins Gehäuse. Wie es besser geht, zeigte die Struth-Elf, allen voran Arne Rossbach, der kaum einen Fehlschuss verbuchte und am Ende fünf Treffer auf seinem Konter hatte. Erfreulich war letztlich nur, dass Drommershausen nie aufsteckte und so etwas wie Moral zeigte. Dies zeigte sich auch nach der Partie, als im Villmarer Clubheim vier einheimische Spieler zwölf TuS-Akteuren gegenüber saßen. Wäre hier ein Ball im Spiel gewesen, hätten die Gäste vielleicht knapp gewonnen ...
Drommershausen: Bethke - Erbe - Sandtner, Seck, Herr (60. Müther) - Waberschek, Bender, Yilmaz, Mayr, Deumer - Wilhelm.
Tore: Arne Rossbach (5), Thomas Höhler, Helge Hastrich für Villmar.
Reserve Mannschaft
SV Villmar II - TuS Drommershausen II 6:1 (2:0)
Eine schwache Chancenverwertung in den Anfangsphase, zwei Torwartfehler nach der Pause und eine quirlige Villmarer Offensive waren die Gründe für eine Drommershäuser Niederlage, die am Ende deutlicher ausfiel als es der Spielverlauf hergab. So gehörte die Anfangsphase klar dem TuS, der allerdings beste Chancen durch Vitali Wilhelm (2) und Michael Quabius ungenutzt ließ. So kam es, wie schon in den letzten Partien so oft. Der Gegner zeigte sich deutlich konsequenter in der Verwertung seiner Möglichkeiten und ging bis zur Pause mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild: Drommershausen, nun mit Thomay Mayr, drückte auf den Anschluss, doch ein sicherlich haltbarer Flatterball aus fast 30 Meter flog am nun für Benny Förster zwischen den Pfosten stehenden Torhüter André Bethke in die Maschen. Ein noch dickerer Patzer des Schlussmanns, dessen Premiere im Hinblick auf die Donnerstagspartie völlig in die Hose ging, führte gar zum 0:4. Dennoch drängten die Gäste auf den Ehrentreffer, der dann auch fiel. Allerdings führten zwei schöne Konter zuvor zum 0:6, ehe Thomas Mayr noch etwas Ergebniskosmetik betrieb.
Drommershausen: Förster (46. Mayr), Burgwinkel, Wahl, Kluiber, Bethke (ab 46. im Tor), Quabius, Hauptvogel, Knörr, Winkel (60. Gloger), Denk (46. Morawetz), Wilhelm.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de