TuS News
>TuS Fanshop<
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
1902331
TuS Spielberichte
Details
15 TuS Drommershausen - SV Wilsenroth 1:3 (1:2)
Gefährlichster TuS-Spieler war der Wind
Eigentlich hielt Drommershausen alle Trümpfe in der Hand: 45 Minuten spielte der TuS vor der Pause mit heftiger Windunterstzüng, 40 Minuten nach dem Wechsel in Überzahl. Am Ende stand allerdings eine verdiente Niederlage, denn die Grün-Weißen schafften es nicht, auch nur eine Torchance aus dem Spiel heraus zu erarbeiten. Wenn es einmal gefährlich wurde, dann nach Standardsituationen, wobei der Wind das Leder in verwirrender Flugbahn Richtung Gästegehäuse blies. So fiel auch die Führung nach einer direkt verwandelten Ecke durch Thomas Mayr. In der Folge hätte der TuS durchaus erhöhen können, doch mit Glück und Geschick verhinderten die Westerwälder weitere Drommershäuser Treffer, um selbst zum Ausgleich zu kommen. Vorausgegangen war, wie so oft bei TuS-Gegentoren, ein Freistoß, den die heimische Abwehr vor die Füße des Wilsenrother Stürmers bugsierte, der flach zum Ausgleich traf. In der Folge blieb die Heimelf zwar optisch überlegen, leistete sich jedoch immer wieder Fehler im Spielaufbau, die zu Kontern führten. Einen dieser Angriffe verwandelte Wilsenroth mit dem Pausenpfiff zum 1:2. Nach dem Wechsel schien die Dramturgie der Partie den Einheimischen in die Karten zu spielen. Zunächst versemmelte Wilsenroth (48.) einen Foulelfmeter, um nur wenige Minuten später einen Feldverweis zu kassieren. In Überzahl zeigten sich jedoch die spielerischen Defizite der Grün-Weißen noch deutlicher. "Ihr habt nicht eine Chance gehabt", fasste der starke Schiedsrichter Bernd Kind (SG DJK Limburg) das Elend kurz und bündig zusammen. Besser machten es die Gäste, die spieltechnisch überlegen waren, auf 3:1 (76.) erhöhten und in der Folge noch Pech mit einem Pfostentreffer hatten. Insgesamt eine der schlechtesten Drommershäuser Saisonleistungen, wobei besonders die Emotionslosigkeit und das fehlende "Ärmel-hoch-krempeln" bedenklich stimmten.
Drommershausen: Bethke - Seck - Yilmaz (80. Quabius), Herr - Waberschek, Schmidt (82. Janus), Mayr (75. Sarakun), Bender, Sandtner - Hauzel, Wilhelm.
Tore: 1:0 Thomas Mayr (12.), 1:1 und 1:2 Benedikt Göbel (26. und 45.), 1:3 Lukas Jakubczak (68.) - besondere Vorkommnisse: André Bethke hält Foulelfmeter von Christian Hartmann (49., Wilsenroth)- Rote Karte: Christian Schlimm (52., Wilsenroth, Tätlichkeit)
Reserve Mannschaft
TuS Drommershausen II - SV Wilsenroth II 3:2 (2:1)
Das Resümee dieses Spieles kann nur lauten "Hauptsache gewonnen".In einem Spiel zweier gleichstarker Mannschaften hatte Drommershausen Glücksgöttin Fortuna diesmal auf seiner Seite.In der 15.Minute erzielte Kai Voss mit einem Schüsschen, unter gütiger Mithilfe des gegnerischen Torhüters, das 1:0.Doch auch diese Führung gab nicht die nötige Sicherheit und so ließ man den SV immer besser ins Spiel kommen.Folgerichtig erzielte der Gast dann auch postwendend in der 27.Minute den verdienten Ausgleich.Doch der Wilsenrother Torhüter hatte noch ein weiteres Gastgeschenk im Gepäck und ermöglichte Adam Janus die glückliche 2:1 Pausenführung.Nachdem die Seiten gewechselt wurden überzeugte auf Seiten der Grün-Weißen Patrick Wahl mit einem engagierten Spiel.Diese starke Leistung krönte er dann auch mit dem 3:1 in der 66.Minute.Nun kehrte zunächst einmal etwas Ruhe auf dem Spielfeld ein.Doch Wilsenroth steckte nicht auf und verkürzte in der 74.Minute zum 3:2.Nach einem wiederholten Foulspiel durfte Thorsten Hardt 15 Minuten früher Duschen gehen.Der Gast witterte nun noch einmal Morgenluft und blies zum Angriff auf das Gehäuse von Torwart Phillipp Dragässer.Fortan begann wieder einmal eine extrem nervenaufreibende Schlussphase.Doch das Abwehrbollwerk um Mike Burgwinkel hielt und so konnte man sich über weitere drei Punkte freuen.
Dragässer - Wirth, Burgwinkel,Denk (48.Kluiber)- Morawetz, Knörr, Patzina (28.Barth), Wahl, Hardt -Voss (60.Wolaschka), Janus
1:0 Kai Voss, 2:1 Adam Janus, 3:1 Patrick Wahl
Besondere Vorkommnisse: Gelb-rot für Thorsten Hardt nach wiederholtem Foulspiel.
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de