TuS News
>Hygienekonzept<
TuS Fanshop
Mannschaften
Spielberichte
Tabelle
Alte Herren
Kalender
Sponsoren
Hymne (mp3)
Kontakt
Info`s
Login
Visits:
2436611
TuS Spielberichte
Details
28 FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach - TuS Drommershausen 2:0 (0:0)
Schwache Chancenverwertung verhindert Zählbares
Einen recht unspektakulären Frühlingskick bei sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauern in Gräveneck in der ersten Hälfte. Einzig nennenswerte Chance war ein Lattenkopfball von FSG-Torjäger Martin Stiller, der ansonsten bei Christoph Bender in besten Händen war. Ansonsten spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittefeld ab. Nach dem Wechsel erwischte der TuS trotz Gegenwind seine beste Phase, doch Sebastian Gorke und Thomas Mayr - letzterer bei einigen aussichtsreichen Freistößen - vergaben gute Möglichkeiten. Besser machte es der Gastgeber, der durch einen 18-Meter-Schuss von Binh Long Nguyen (64.) etwas überraschend in Führung ging. Da weitere Möglichkeiten in der Folgezeit ungenutzt blieben, stand der Grün-Weiß in einem eigentlich typischen Remis-Spiel zweier gleichwertiger Teams mit leeren Händen da. Das 2:0 mit dem Schlusspfiff war lediglich Ergebniskorrektur.
Drommershausen: Förster - Hauzel - Yilmaz, Bender - Herr (55. Bethke), Schmidt (75. Quabius), Schwab (55. Stahl), Mayr, Waberschek - Gorke, Wilhelm.
Tore: 1:0 Binh Long Nguyen (64.), 2:0 Stephan Zanger (91.)
Reserve Mannschaft
FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach II - TuS Drommershausen II 2:1 (0:1)
Die Gastgeber wollten von Beginn an zeigen, wer Herr im Hause ist und nahmen das Heft in die Hand. Vor dem Gehäuse von TuS Keeper Uli Winkel offenbarte die FSG jedoch eine eklatante Abschlussschwäche. Die Gäste aus dem Weilburger Vorort legten nun ihre Tugenden in die Waagschale und kämpften sich immer öfter in den gegnerischen Strafraum. Nach einem Freistoßentscheid zugunsten der Grün-Weißen, war es Dieter Knörr in der 28.Min., welcher den Ball unhaltbar in die Maschen setzte. Das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 0:1 lies den Gastgeber jetzt sichtlich nervös werden, was sich in einigen überhasteten Aktionen widerspiegelte. Nach dem Seitenwechsel galt es wieder konzentriert zu Werke zu gehen, um den knappen Vorsprung zu verteidigen. Dem bis dahin souverän pfeifenden Schiedsrichter stieg die Mittagshitze leider etwas zu Hirn und so folgten einige etwas merkwürdige Entscheidungen. Dies mündete darin, dass er irgendeinem Spieler aus der TuS Hintermannschaft den gelben Karton zeigte, nachdem man ihm verbal miteilte, was Grün-Weiß von der dargebotenen Leistung seinerseits hält.In der 65. Minute folgte ein sehenswerter Angriff seitens der Heimelf,welcher leider zum verdienten 1:1 Ausgleich führte.Nur zehn Minuten später,erhielten die Gastgeber einen Freistoß zuerkannt.Ähnlich wie beim 0:1 lies auch der Spieler der Gastgebenden Mannschaft dem Torhüter nicht den Hauch einer Chance und erhöhte aus 18 Metern zum 2:1. Mit der Einwechselung von Holger Seck wurde nun die Schlussoffensive eingeläutet. Adam Janus, welcher zu diesem Zeitpunkt allerdings bereits verletzt war, hatte noch die Riesenchance zum Ausgleich. Sein Sturmpartner Kai Voss wollte da nicht nachstehen und traf kurz danach mit dem Leder leider nur noch den Außenpfosten.
Winkel - Wirth, Burgwinkel, Hermann, Morawetz - Knörr, Wolaschka, Denk (70.Min. Seck), Jung, Gloger (45. Janus), Voss
0:1 (28.Min.) Dieter Knörr
geschrieben von André Bethke

Sponsoren

 

© 2001 - 2011 by 69px.de